.

Agrar GmbH Crawinkel   ->Pferde  ->aktuelle Deckhengste  -> Forrest Gump

Forrest Gump

Westfale, *2001, braun

Forrest Gump ist Sohn des Stempelhengsts Florestan I. 2005 wurde er in Westfalen gekört und zeigte sich in seinem 30-Tage-Test in Münster-Handorf als Multi-Talent mit guten Noten in Rittigkeit (9,13), Temperament (8,8), Trab (8,04), Galopp (7,81), Schritt (8,44) und auch im Springen 7,5.


Im Alter von drei Jahren wurde er auf der NRW-Eliteauktion nach England verkauft. Hier feierte er als Sechsjähriger unter anderem den Titel des Vize-Champions bei den sechsjährigen Dressurpferden in Addington. Weiterhin erzielte er internationale Erfolge in Grand Prix Prüfungen und war unter anderem in Hickstead bis Drei-Sterne-Niveau erfolgreich.

Forrest Gump hat in England einige im Sport erfolgreiche Nachkommen, welche sich hauptsächlich in der Dressur und in der Vielseitigkeit beweisen.

Sein Vater Florestan rangiert seit einigen Jahren unter den Top-Fünf in der Liste der erfolgreichsten Dressurpferdevererbern der Welt. Er hat bis dato 92 gekörte Söhne und 237 seiner Töchter erhielten die Staatsprämie. Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen liegt bei über 2 Millionen Euro, 200 seiner Nachkommen sind in S-Dressuren erfolgreich unterwegs.

Muttervater Donnerhall überzeugte in Zucht und Sport, 120 gekörte Söhne, 245 Töchter mit Staatsprämie, eine Nachkommenlebensgewinnsumme von rund 3,2 Millionen Euro, selbst Welt-und Europameister, all diese Daten weisen diesen Beschäler als Stempelhengst aller größter Güte aus.

Abgeschlossen wird das Pedigree von einem weiteren Ausnahmevererber, dem Hannoveraner Pik Bube I. Eine Nachkommenlebensgewinnsumme von rund 800.000 € und 26 gekörte Söhne sprechen für ihn.

Foto: Georg Frehrich